DRG-Schwerpunkt-Update 2018 für operative Fachgebiete

Fachspezifische Änderungen in der Kodierung und der G-DRG-Abbildung in den operativen Fächern

Schwerpunkte

  • Fachspezifische Änderungen in der Kodierung und der G-DRG-Abbildung in den operativen Fachgebieten
  • Dokumentation und Kodierung als Grundlagen der Argumentation mit dem MDK und den Kostenträgern
  • Konzentration der Seminarinhalte auf die aktuellen Veränderungen des G-DRG-Systems mit den Schwerpunkten auf
    – Orthopädie Unfallchirurgie
    – Neurochirurgie und Chirurgie der Wirbelsäule
    – Herz-/Thorax- und Gefäßchirurgie
    – Operative Gynäkologie/Geburtshilfe und Urologie
    – HNO- und MKG-Chirurgie
    – Plastische Chirurgie
 class=
PD Dr. D. Franz
 class=
Andreas Wenke

Referenten

PD Dr. med. Dominik Franz, ehem. stellvertretender Leiter Geschäftsbereich Medizinisches Management, Universitätsklinikum Münster; seit 1.1.2017 geschäftsführender Gesellschafter der Franz + Wenke Beratung im Gesundheitswesen GbR, Münster, wwww.dasgesundheitswesen.de

Andreas Wenke, ehem. Medizinisches Management/DRG-Research-Group, Universitätsklinikum Münster; seit 1.1.2017 geschäftsführender Gesellschafter der Franz + Wenke Beratung im Gesundheitswesen GbR, Münster, wwww.dasgesundheitswesen.de

Zielsetzung

Das deutsche DRG-System ist im Verlauf der bisherigen Entwicklung zu einem außerordentlich komplexen Abrechnungssystem gereift. Jährliche Anpassungen (DRG-Update) der Kodierkataloge für Diagnosen und Prozeduren, der Deutschen Kodierrichtlinien und nicht zuletzt des GDRG-Fallpauschalenkataloges stellen immer neue Anforderungen an die mit der Kodierung und Abrechnung befassten Mitarbeiter der bundesdeutschen Kliniken. Für die Sicherstellung einer korrekten Vergütung stationärer Krankenhausfälle ist es daher unabdingbar, sich jedes Jahr aufs Neue mit den aktuellen Änderungen im eigenen Fachgebiet auseinanderzusetzen und diese Änderungen im eigenen Arbeitsumfeld individuell umzusetzen.

Dieses Seminar bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die Neuerungen in allen für die operativen Fachgebiete relevanten Bereichen des G-DRG-Systems. Für die genannten klinischen Fächer werden Änderungen der ICD- und OPS-Klassifikationen, Änderungen in den G-DRG-Strukturen und der G-DRG-Eingruppierung, der Zusatzentgelte und bedeutsame Modifikationen in den Kodier- und Abrechnungsregeln dargestellt.

Do 07.12.2017 in Hannover

EUR 499,00 zzgl. 19% MwSt.
EUR 399,00 zzgl. 19% MwSt. bei Anmeldung bis zum 09.11.2017

Programm herunterladen

Anfahrtsskizze herunterladen