Digital-Nurse: Digitale Kompetenz in der Pflege

Was bedeutet es, im Beruf digital kompetent zu sein?

Schwerpunkte

  • Orientierung im Digitalisierungsdschungel
  • Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie in Zukunft gearbeitet wird
  • Was kommt auf Pflegeberufe zu?
  • Relevante Fähigkeiten und Kompetenzen für den Erfolg in der digital vernetzten Arbeitswelt
  • Standortbestimmung: Selbstbeurteilung digitaler Kompetenzen (Europäischer Referenzrahmen)
  • Konzertierte Empfehlungen für relevante Kernkompetenzen in der Pflege
  • Kompakte Kompetenzvermittlung in den Bereichen (Pflegedokumentation, Informations- und Wissensmanagement, Ethik und IT sowie Datenschutz und Datensicherheit)
 class=
M. Fiebig
 class=
D. Steckel

Referenten

Madlen Fiebig, Bereichsverantwortliche Datenanalytik, ePA-CC GmbH, Wiesbaden
Dorothee Steckel, Beraterin für Datenschutz und Infomationssicherheit, Althammer und Kill GmbH & Co. KG

Zielsetzung

Gesundheitsunternehmen in Deutschland beginnen zu verstehen, dass das Fachpersonal auf die Neuerungen im Zusammenhang mit Digitalisierung vorbereitet werden muss. Digitale Kompetenz ist kein Nice-to-Have, sondern gehört zu den Kernkompetenzen, über die jeder einzelne Mitarbeiter verfügen muss: Wie funktioniert die eingesetzte Technik, wie die eingesetzten Algorithmen und wie interpretiere und nutze ich die Ergebnisse von Entscheidungsunterstützungssystemen? Nur wenn Digitalisierung reflektiert eingesetzt wird, kann sie auch sinnvolle Unterstützung leisten.
Im Seminar schauen wir zunächst auf die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung und befassen uns mit der Bestimmung digitaler Kompetenzbedarfe für die Pflegepraxis. Im zweiten Teil des Seminars trainieren wir anhand von Fallvignetten konkrete digitale Kompetenzen.
ZIEL: Die Teilnehmer des Seminars kennen ihren eigenen Kompetenzstand in Bezug auf Digitalisierung, haben einen Überblick zu den Digitalisierungstrends in der Pflege und erste Kenntnisse in vier Kompetenzbereichen.
Eine interaktive Einbindung der Teilnehmer ist vorgesehen. Es wird genügend Raum für Diskussion und Austausch geben.

Mi 26.06.2019 in Frankfurt a. M.

EUR 545,00 zzgl. 19% MwSt.

EUR 445,00 zzgl. 19% MwSt. bei Anmeldung bis zum 28.05.2019.

Programm herunterladen

Anfahrtsskizze herunterladen